Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/friekuchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kuchen Part One

So, erster Eintrag, unser erster Kuchen. Für Ina zum Geburtstag, der muss was Besonderes werden. Also erstmal einkaufen gegangen:

  • Kuchenmischung für Rührkuchen (zzgl. Butter + Eier)
  • Kouvertüre Vollmilch und Zartbitter
  • Dekoperlen, 3 verschiedene
  • Lebensmittelfarbe
  • Osterhase von Lindt (der große)
  • Puderzucker

Nun kann man anfangen. Nimmt man zuerst die Küche von Jana und mischt die Backmischung mit den restlichen Zutaten und rührt das ganze nach Anleitung auf der Packung zusammen. Anschließend teilt man den Teig und verteilt ihn auf zwei Schüsseln. Die eine Hälfte wird blau, die andere mit der roten Lebensmittelfarbe eingefärbt. Natürlich waren wir nicht zimperlich und haben gleich die komplette Tube da reingedrückt.

Dem Hasen ging es jetzt ans Fell. In eine Tüte gesteckt, mit Geschirrtuch umwickelt und mit dem Hammer drauf. Ordentlich klein hauen. Aber auch nicht zu klein, man soll die Stücke ja noch schmecken.

So, jetzt nimmt man eine Backform und fettet und mehlt sie ein. Letzteres haben wir natürlich erstmal vergessen. Egal, abwechselnd den blauen und den roten Teig in die Form füllen. Und für 60 Minuten in den Ofen damit. Auf keinen Fall vergessen darf man, den Kuchen nach 10 Minuten einmal längs anzuschneiden.

Jetzt geht es ans verzieren. Nun ja, fast. Erstmal muss der Kuchen aus der Forum und zerbricht natürlich promt in zwei Teile. Lösung des Problems? Kouvertüre. Immer schön drauf damit und die Einzelheiten zusammenkleben. Auch hierbei darf nicht gespart werden. Immer schön drauf. Anschließend weitere Kouvertüre über die ganze Oberfläche verteilen, dabei Streuselkram drauf. Danach den Zuckerguss anrühren und ebenfalls verteilen, immer wieder mit Streuseln belegen.

Zum Schluss noch ein netter Schriftzug aus Kouvertüre: "Ina". Und fertig war das erste Meisterstück :'D


9.5.08 21:56


BlingBling Kuchen

Für den kulinarisch interessierten Hopper unter uns dürfte unser zweiter Kuchen genau das Richtige sein =D Dafür brauchen wir:

  • Rührteigkuchenmischung
  • 3 Eier
  • 200g Margarine
  • Lebensmittelfarbe (rot, blau, grün)
  • goldene Zuckerperlen
  • Vanilleglasur
  • 2 Toblerone

Jop. Und dann geht's los (in Fitzis Küche ^-^). Erstmal den Teig zusammen rühren, sprich die Eier, die Margarine und die Kuchenmischung in eine Schüssel geben und so lang rühren, bis der Teig schöööön geschmeidig ist. Wenn er nicht will, einfach etwas Milch dazu geben. Dann den Teig auf zwei Schüsseln aufteilen und die Lebensmittelfarbe rein. Damit ein schönes Lila entsteht, einfach die Hälfte aus der blauen und die andere Hälfte aus der roten Tube nehmen ^___^ Für den grünen Teig wie gehabt. (Ganze Tube, rein damit, nur keine Hemmungen.) Und dann beides kräftig durchrühren, bis beide Teige eine gleichmäßige Farbe haben~

Nun schonmal den Ofen vorheizen, Kuchenform einfetten und einmehlen (!) und den ersten Teil des Teiges in die Form reintun. Nun packen wir das erste Toblerone aus, brechen es in Stücke (nachdem ein erster Kaputthauversuch misslingt) und tun sie in die Form. Nun brauchen wir eine starke Mina, die uns das zweite Toblerone in winzig kleine Stückchen haut, welche daraufhin auch in den Teig wandern. Dann den Rest des Teiges obendrauf und ab in den Ofen.

Nach 10 Minuten ein Schnitt, und nach 60 Minuten aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen. Nach weiteren 10 Minuten vorsichtig aus der Form nehmen und unabsichtlich in der Mitte durchbrechen. Das Ganze wird daraufhin mit der Vanilleglasur wieder zusammengeklebt, der Rest der Glasur kommt auf den Kuchen (ja, ALLES). Nun kommen auch die Goldperlen ins Spiel, welche den Kuchen zusätzlich verschönern sollen. Wir schütten die halbe Packung in die feuchte Glasur und freuen uns, dass das ganze nun so hübsch aussieht. ^-^

 

9.5.08 22:21


Visu-Kuchen

Dritter Versuch, wieder einmal in Janas Küche ^^ Unsere benötigten Zutaten:

  • Marmorkuchenmischung
  • Kouvertüre, Vollmilch
  • 6 Raffaellos
  • Lebensmittelfarbe
  • Zuckerstreusel
  • Schokoraspeln
  • Schokodekorstückchen
  • Kokosraspeln
  • Blumendekor aus Schokolade

Diesmal beginnt man mit einer Fertigmischung für Marmorkuchen. Ein bisschen mehr erhofft hatten wir uns schon, ein markanter Unterschied zum Rührkuchen fiel uns auf den ersten Blick nicht auf. Desweiteren bleibt diese Tatsache weiterhin unerforscht.

Man beginnt damit, den Teig nach Anleitung herzustellen und teilt ihn dann im Verhältnis 1:2. Der kleinere Teil wird mit Schokoraspeln und Kakaopulver bearbeitet, bis sich ein leckerer Schokoteig bildet. Dem größere Anteil wird wiederum eine Tube grüne Lebensmittelfarbe verabreicht, so dass er schön giftgrün erstrahlt. Dieser wird nun zuerst in die gefettete und gemehlte Form gefüllt und mit halbierten Raffaellos belegt. Ein paar Zuckerstreusel drüber und es kann auch schon der Schokoteil auf der Masse verteilt werden.

60 Minuten backen, diesmal nicht anschneiden, ist ja Marmorkuchen, der normalerweise in einer Napfkuchenform beheimatet ist. Aber, das ist uns egal.

Den Kuchen später aus der Form holen und er wird brechen. Irgendwann bricht das Teil einfach, man kann nichts dagegen tun, das gehört zu seiner Natur. Jetzt beginnt wieder die Feinarbeit, die Jana hervorragend geleistet hat ^^ Den Kuchen mit Kouvertüre zusammenkleben, restliche Kouvertüre oben drauf. Mit ordentlich Kokosraspeln bestreuen, ein halber Zentimeter ist perfekt. Dann noch Schokodekorstreusel und Zuckerstreusel obendrauf und alles mit Kouvertüre festkleben. Noch die Blümchen aus Schoki und fertig ist das Meisterstück Nr. 3 ^____^


9.5.08 22:38





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung